Apostel Paulus

Der Apostel Paulus ist für die Paulus-Familie Vater, Vorbild und Schutzpatron. Er ist ein „Ergriffener“ – ergriffen von der Liebe, die Christus ihm schenkt. Darauf antwortet er mit der ganzen Kraft seines Herzens und Verstandes. Aus der Liebe Christi lebt er. Sie macht ihn lebendig, aktiv, dynamisch. Paulus will alle Menschen mit der Botschaft Jesu Christi erreichen. Und so scheut er weder Mühe noch Opfer, sondern nimmt alles auf sich: Erschöpfung, Armut, tausende Kilometer zu Fuß, Gefängnis, Schiffbruch – alles, um das Evangelium der Liebe zu predigen.

Das Leben des Paulus ist die Weitergabe des Evangeliums. Er schreibt an die Christen in Rom: „Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden. Wie sollen sie nun den anrufen, an den sie nicht glauben? Wie sollen sie an den glauben, von dem sie nichts gehört haben? Wie sollen sie hören, wenn niemand verkündigt? Wie soll aber jemand erkündigen, wenn er nicht gesandt ist? Darum heißt es in der Schrift: Wie sind die Freudenboten willkommen, die Gutes verkündigen!“ 

Wie Paulus fühlen wir uns gedrängt, Christus immer tiefer zu erkennen und in ihm zu sein. Und wir können nicht anders, als Christus mit allen Mitteln zu verkündigen.

Auf Bildern wird der Apostel Paulus oft mit einem Schwert und manchmal mit einem Buch dargestellt. Das Schwert hat eine doppelte Bedeutung: Paulus wurde mit dem Schwert enthauptet – in der Ikonografie trägt er - wie jeder Märtyrer - das Werkzeug, mit dem er umgebracht wurde. Zum anderen ist das Schwert ein Symbol für das Wort Gottes, das Paulus verkündigte. Das Wort ist schärfer als ein zweischneidiges Schwert, weil es die Absichten jedes Herzens offen legt. Es trennt den Menschen vom Bösen und macht frei zur Nachfolge Jesu. 

Manchmal wird Paulus auch mit einem Buch dargestellt: das Evangelium, das jeden Menschen erleuchtet, der es aufnimmt.

Gebet: Zum hl. Paulus

Gott, du Heil aller Völker!
Du hast den Apostel Paulus auserwählt den Heiden die Frohe Botschaft zu verkünden.
Ihm hast du die Fülle des Heiligen Geistes geschenkt.
Ihn hast du berufen und gesandt deine Herrlichkeit unter den Völkern sichtbar zu machen.
Wir bitten dich, erleuchte alle Christen auf der ganzen Erde durch dein Wort. Sein Ruf: „Weh´ mir, wenn ich das Evangelium nicht verkünde!“ möge uns alle bewusster und empfindsamer machen für die Not unserer Welt.
Heiliger Paulus, voll Vertrauen bitten wir dich, stärke alle Christen in ihren vielfältigen Aufgaben.
Mache uns fähig, den wahren Glauben in der heutigen Zeit im Leben zu bezeugen.
Erwecke Mitarbeiter, die voll Eifer und Liebe durch den Einsatz der Kommunikationsmittel die Frohe Botschaft in allen Völkern und Sprachen, in allen Familien unseres Landes erschallen lassen. Amen.

(aus dem Gebetbuch der Paulus-Familie)